ICG "Real Estate Social Impact Investing Award" 2022 in der Kategorie „Projekte in Planung“ gewonnen

01.12.2022

assiduus³ gewinnt für das Projekt „Kreativ Quartier Potsdam“ den erstmals vergebenen Award des ICG Institut für Corporate Governance, den "Real Estate Social Impact Investing Award" 2022 in der Kategorie „Projekte in Planung“, am ICG Corporate Responsibility Day in Berlin.

assiduus³ gewinnt ICG "Real Estate Social Impact Investing Award" 2022 in der Kategorie „Projekte in Planung“

Laudatorin und Jurymitglied Stefanie Frensch hob die gebundene Nutzungsmischung, das messbare „Empowerment“ der Kreativwirtschaft und den Quartierscharakter an prominenter Lage hervor. Unter allen 39 Einsendungen stach die Bewerbung insbesondere durch den messbaren Beitrag der S von ESG Qualitäten und seinen Impact auf Grundlage des assiduus³ ESG Modell's heraus. Dieses ESG Modell legt die Grundlage für die Zielkriterien in der Projektentwicklung, die Messbarkeit der Qualitäten in der jetzt prämierten Planungsphase und zukünftig in der Bewirtschaftung des Projektes. Damit kann die Impactwirkung als verstetigende Wirkung des Empowerments belegt werden.

Vielen Dank an den Zuspruch der Jury, die Initiative des ICG Institut für Corporate Governance , unseren Projektpartnern und unserem Team für die erfolgreiche Bewerbung.


Die Grundlage des Projektes wurde durch eine Konzeptausschreibung der Landeshauptstadt Potsdam gelegt. Mit einem städtebaulichen Konzept von MVRDV und einem Angebot von 8.000 m² anstelle der geforderten 4.300 m² 9€-Flächen der Kreativwirtschaft gelang die Anhandgabe und mit der Architektur von &MICA der Ankauf des Grundstücks im Februar 2021 durch die Projektpartner. Der Bebauungsplan wurde von der Landeshauptstadt Potsdam in Rekordzeit beschlossen und die Baugenehmigungen liegen seit Sommer 2022 vor. Das Projekt ist im Grund- und Tiefbau, erste Rohbauarbeiten sorgen dafür, dass der erste Bauabschnitt des 30.000 m² BGF großen Quartiers Ende 2024 fertig gestellt wird.

Die Nutzungs- und Preisbindung ist die beste Grundlage für ein vielfältiges Quartier. Der erste Baustein, die Kreativwirtschaft, wird durch bis zu 400 Künstler und Kreative im Langen Stall der Garant der zukünftigen Vielfalt und Urbanität im Zusammenspiel der weiteren Mieter an diesem zentralen Standort.

Das Kreativ Quartier ist auch Beleg für die multilateralen Vorteile des social Impact Investing: es gewinnt die Landeshauptstadt durch das Empowerment der Kreativwirtschaft auf doppelter Fläche, die Nutzer durch die Einlösung des Quartiersversprechen und der Investor durch eine stabile Vielfalt der Nutzungsmischung und hohe Vermietbarkeit aller Flächen.

Das Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt der Projektentwickler Glockenweiß und assiduus³ in der GW Kreativquartier GmbH & Co KG.

Fotos: © ICG

Privatsphäre-Einstellungen

Für die Bereitstellung unserer Angebote werden auf dieser Seite nur technisch notwendige Cookies gesetzt. Lesen Sie hierzu unsere Datenschutzinformationen.

Für die Bereitstellung unserer Angebote werden auf dieser Seite nur technisch notwendige Cookies gesetzt. Lesen Sie hierzu unsere